LS19: Alle Infos zum Farming Simulator 19 nach den E3-Berichten!

Im Zuge der Messe E3, die jährlich in Los Angeles stattfindet, haben der Entwickler GIANTS Software und der Publisher Focus Home Interactive neben dem ersten Trailer auch zahlreiche Informationen zum Landwirtschafts-Simulator 19 veröffentlicht. Wir haben alle Informationen zusammengetragen und geben damit einen Überblick über Marken, Features, technische Neuerungen und alle weiteren Dinge, die im Zusammenhang mit dem neuen Titel bekanntgegeben wurden. 

Update 19.6.2018: Im Landwirtschafts-Simulator 19 wird kein dynamischer Boden verbaut sein. Im Interview mit dem Youtuber „Sachsenletsplayer“ offenbarte der Entwickler GIANTS, man wolle den dynamischen Boden „entweder richtig oder gar nicht“ in den Landwirtschafts-Simulator einbauen. Bisher seien die Entwickler mit der eigenen Umsetzung nicht zufrieden, weshalb es der dynamische Boden nicht in den LS19 schaffen wird. Trotzdem sollen einige Änderungen und Verbesserungen an der Physik des Spiels vorgenommen werden. [3]

Marken und Maschinen

Im Zuge der E3 wurde der weltweit größte Hersteller von Landtechnik, John Deere, als neue Marke für den LS19 angekündigt. Umgesetzt wird im Spiel unter anderem das Traktor-Modell 8400R von John Deere, das auch das Cover des Spiels ziert. Darüber hinaus wird es allerdings auch Baumwollernter von der Marke Case IH im Spiel geben.

Karten

Im LS19 sind insgesamt drei Karten vom Release an erhalten: Die überarbeitete karte „Estancia Lapacho“ aus dem Platinum-AddOn des LS17, eine europäische Karte, über die bisher noch keine Informationen veröffentlicht wurden, sowie eine US-amerikanische Karte, deren Aufbau und Optik im CGI-Trailer zwar angedeutet wurde, zu der aber ebenso wenige Informationen verfügbar sind.

Tierarten

Als Nutztiere sind nach wie vor Kühe, Schweine, Hühner und Schafe im Landwirtschafts-Simulator 19 enthalten. Hinzu kommen Pferde, die man sogar selbst reiten kann. Außerdem wird die Umgebung um neue Tiere erweitert, die man zwar nicht selbst halten, dafür aber sehen kann. Dazu zählen etwa Vögel.

Fruchtsorten

Die alten Fruchtsorten bleiben dem Spiel erhalten, hinzu kommen im Landwirtschafts-Simulator 19 Hafer, vermutlich als Futter für die Pferde und Baumwolle. Für die Baumwolle werden auch gleich die passenden Erntemaschinen mitgeliefert.

Grafische Neuheiten im LS19

Grafisch soll sich nach Angaben der Entwickler einiges tun. Neu ist etwa das Physically Based Renderung, kurz PBR, das die realistische Darstellung unterschiedlicher Materialien erlaubt. Dass dieses Feature tatsächlich im Spiel grafisch einen gewaltigen Unterschied macht, beweist ein im Rahmen der E3 veröffentlichter Screenshot, der am Ende des Artikels zu finden ist und eindrucksvoll die Reflektion bei einem Metall-Anhänger unter Beweis stellt. Überdies sind Tiefenschärfe-Effekte, HDR-Rendering, Color Grading und Tone Mapping, SSAO (was den Schattenwurf aller Objekte ermöglicht), sowie Bloom-Effekte, die die Lichteffekte realistischer machen. Überdies wurde der gesamte Himmel überarbeitet. Die Wolken sind nun dynamische Objekte, die sich auch verändern können und das Licht realistisch reflektieren sollen. Außerdem sind fließende Wetterübergänge in wesentlich besserer Qualität als im Vorgänger möglich.

Technik- und Gameplay-Änderungen

Jüngst wurden auch neue Details zu technischen Änderungen und Überarbeitungen bzw. Ergänzungen des Gameplays bekannt. So wurde der Shop im LS19 massiv überarbeitet: Im Shop kann man nun beim Kauf eines Fahrzeugs oder einer Maschine eine 3D-Preview des Geräts in unterschiedlichen Konfigurationen sehen, so dass man schon vor dem Kauf weiß, wie die jeweilige Konfiguration aussieht. Außerdem wurden den Maschinen neue Animationen innerhalb des Cockpits hinzugefügt: Die Spielfiguren bedienen nun auch optisch sichtbar das Lenkrad, Gas- und Bremspedal. Das sieht man von außen und auch innerhalb des jeweiligen Fahrzeugs. Das Fahrfeeling dürfte sich dadurch schon verändern. Noch mehr wird das Fahrgefühl allerdings dadurch verändert, dass sich die Pflanzen nun auch zur Seite biegen, wenn man mit dem Mähdrescher, dem Traktor oder einem anderen Fahrzeug über das Feld fährt. Außerdem ist nun standardmäßig vom Release an die Fruchtzerstörung, die es bislang schon als Mod gab, im Spiel aktiviert, sie lässt sich allerdings auch deaktivieren. Gleiches gilt vermutlich auch für das neue Unkraut-Feature: Im LS19 ist endlich auch der natürliche Feind des Landwirts im Spiel eingebunden – das Unkraut. Es muss durch Spritzen oder andere Mittel bekämpft werden, lässt sich allerdings vermutlich ebenfalls ausschalten.
Die Benutzeroberfläche des LS19 baut auf der des LS17 auf, soll aber insgesamt mehr Transparenz bieten. Der Forst-Bereich bleibt im Spiel enthalten, die Steuerung des Scorpion-King soll allerdings noch einmal für den LS19 überarbeitet werden.

Versionen des LS19

Auf Amazon sind bereits alle Versionen des LS19 gelistet. Daher ist bereits jetzt bekannt, dass es wieder eine Collector’s Edition für 49,99 Euro geben wird, eine PC Day-One-Edition für 34,99 Euro sowie die PS4- und die Xbox One-Day One-Edition für je 49,99 Euro. Die Day-One-Option ist vermutlich mit einem Vorbestellerbonus versehen, später wird das Spiel ohne Zusätze im Handel erscheinen. Einen ausführlichen Überblick über die Versionen und ihre Inhalte gibt es in unserem Überblicksartikel.

Bilder zum Farming Simulator 19

Im Zuge der E3 wurden auch erste ingame-Screenshots des LS19 veröffentlicht. Diese geben die echte Grafik des Spiels wieder.

Quellen:
[1]: https://www.reddit.com/r/farmingsimulator/comments/8qud9r/notes_from_the_farming_simulator_19_e3_demo/
[2]: https://games.mxdwn.com/news/farming-simulator-19-gets-a-trailer-and-new-details-unveiled-at-e3/ 
[3]: https://youtu.be/dlemQYtEDps

Total Comments ( 1 )

  • […] In der Collector’s Edition, die knapp 50 Euro kostet, ist zunächst einmal das Spiel selbst als Boxversion enthalten. Mit dabei sind außerdem eine Farming Simulator-Mütze, eine CD mit Modding-Tutorials und eine Farming Simulator 19 Commodore 64-Edition, bei der es sich allerdings um eine Emulator-Version für den PC handelt. Darüber hinaus sind in dem Paket zwei Din A2-Poster enthalten, eins mit dem offiziellen Cover, eines mit dem Farmer aus dem CGI-Trailer und diverse Sticker der Marken, die im LS19 enthalten sind (u.a. Ropa). Außerdem kommt als kleines Highlight ein John Deere 7530-Traktor im Miniaturformat mit und Karten mit Concept Arts. Diese Concept Arts sind insofern interessant, als sie eventuell die mitgelieferten Karten zeigen. Auf dem Bild sind sie allerdings nur sehr schlecht erkennbar. Alle Informationen, die bislang zum LS19 veröffentlicht wurden, gibt es hier. […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*